Artikel im Landsberger Tagblatt

Artikel im Landsberger Tagblatt

Der Zeitungstext:

So werden Ängste und Blockaden geheilt

Kurz vor der Krise eröffnet Marion Juliane Rehm ihre Praxis für Psychotherapie. Viele suchen ihre Hilfe

Ende Februar hat Marion Juliane Rehm in der Limonigasse in Landsberg ihre Praxis für Psychotherapie, Psycho-Kinesiologie & Persönlichkeitsentwicklung eröffnet. Dass es ein holpriger Start werden würde, weil ein Virus den Betrieb gleich zu Beginn drei Wochen lang lahmlegt, konnte sie nicht ahnen. Aber die 43-Jährige ist mittlerweile voller Elan und guter Dinge. Denn in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbot hätten die Menschen großen Bedarf an psychologischer Unterstützung.

Mittels Online-Beratung hat Rehm schon so manchem Klienten helfen können. „Die Angst vor dem Alleinsein – was steckt dahinter?“ heißt ein Blog-Beitrag, den Julia Rehm verfasst hat. Darin beschäftigt sie sich mit dem, was das Wort „Alleinsein“ in einem Menschen auslöst und woher die Angst vor dem Alleinsein kommt. Selbst hat sich Rehm mit der holistischen Psycho-Kinesiologie (HPK) erstmals auseinandergesetzt, als ihre damals vierjährige Tochter mit massiven Ängsten zu kämpfen hatte. Ausgelöst worden waren diese durch einen Einbruch in das Zuhause der Familie Rehm. „Innerhalb kürzester Zeit konnte meiner Tochter geholfen werden und sie bekam ihre unbeschwerte Kindheit zurück.“

Für Rehm, die ursprünglich aus dem Bereich der pharmazeutischen Chemie kommt und zehn Jahre als Patentanwältin gearbeitet hat, war das der Auslöser, selbst eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie zu beginnen. Weiterbildungen in HPK oder Schema-Coaching folgten. In ihrer Praxis will die Heilpraktikerin für Psychotherapie Menschen dabei helfen, mit ihren Depressionen, Ängsten, Zwängen oder Phobien zurechtzukommen. Ihre Therapien sollen helfen, Lernblockaden zu lösen, Versagens- oder Prüfungsängste zu überwinden oder Ess- und Schlafstörungen in den Griff zu bekommen. Akuter denn je sei ihre Arbeit in diesen Tagen, denn Existenzängste und Traumata sind angesichts der Corona-Krise allgegenwärtig.

Aber wie kann Rehm, die in Ulm promoviert hat, helfen? Im Gespräch mit dem Landsberger Tagblatt erklärt sie ihre Vorgehensweisen: „Der ganzheitliche Ansatz der HPK betrachtet das Zusammenspiel von Psyche, Geist und Körper“, so Rehm. Dabei sei ein Muskeltest so etwas wie ein Sprachrohr, das die Kommunikation zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein, dem Körper-Seele-Geist-System, ermögliche. „Mit diesem Test kann ich die Ursachen von tiefen Blockaden, Ängsten oder Panikstörungen erkennen und dann mit unterschiedlichen Vorgehensweisen das Gleichgewicht zwischen Körper, Seele und Geist wiederherstellen.“

Ziel ihrer Arbeit sei es, den Menschen wieder mehr Lebenskraft, Energie und Vitalität zu geben. In Zeiten wie diesen vermutlich wichtiger denn je. Denn die Angst vor dem Alleinsein, die Zukunftsangst, aber auch familiäre Belastungen durch das verstärkte Zusammensein der Familie mit nur wenigen oder gar keinen Rückzugsmöglichkeiten können belastend sein. (vaf)

Zurück

Gehen Sie jetzt mit mir eine Veränderung in Ihrem Leben an und stellen Sie Ihre Weichen für ein glückliches, kraftvolles und selbstbestimmtes Leben. Lernen Sie mich einfach in einem kostenlosen, ca. 15-minütigen Telefongespräch kennen. Buchen Sie diesen Termin doch gleich hier online, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.